Close

Wir haben diese Ergebnisse für Sie gefunden:

In Zukunft: App auf Rezept?

Auf dem Weg zum Berater für digitale Gesundheitsangebote

55 % oder sogar 80 % treue Nutzer? Leider ist dies (noch) nicht der Anteil an Patienten, der seine Medikamente oder Therapiemaßnahmen treu einhält. Vielmehr sind es Kennzahlen für die wiederkehrende Nutzung von Spielen wie Fairyland oder Empire Avenue.1 Aber könnten digitale Angebote – vielleicht sogar Spiele – vielleicht auch im Gesundheitssystem dazu beitragen, therapeutische Ziele deutlich besser zu erreichen? Mit seinen innovativen Gesundheitsprogrammen ist CareLutions auf einem guten Weg, wie eine gerade erschienene Übersichtsarbeit im American Journal of Managed Care zeigt.

veröffentlicht am: 14.02.2019

geschrieben von: Dr. Sonja Hermeneit

Neue Wege gehen - mit digitalen Gesundheitsangeboten

Bluthochdruck, Übergewicht, erhöhte Fettwerte - und jetzt? Stellen Sie sich vor, Ihr Kardiologe verordnet Ihnen nicht nur die notwendigen Medikamente, sondern schickt Sie gleich auch noch zu einem Facharzt, der Ihnen ganz individuell digitale Angebote zusammenstellt - damit das Ungewohnte schnell wieder Alltag wird. Noch gibt es einen solchen Facharzt für digitale Gesundheitsangebote nicht. Aber innovative Krankenversicherer und Unternehmen wir CareLutions machen sich schon heute auf den Weg dorthin.

Im Dschungel digitaler Gesundheitsangebote

Mit der Kombination aus Online-Coaching, digitalen und Vor-Ort-Maßnahmen geht CareLutions bereits seit Ende 2018 erfolgreich neue Wege. Dabei wird die Diagnostik und Behandlung vor Ort nicht ersetzt, sondern sinnvoll ergänzt. Die Anzahl neuer, innovativer Unterstützungsmaßnahmen von der App über den Chatbot bis hin zur Virtuellen Realität wächst explosionsartig. Ganz im Sinne einer evidenzbasierten, personalisierten Medizin gilt es auch hier die für die Teilnehmer der Gesundheitsprogramme wirksamsten und nebenwirkungsärmsten Maßnahmen zu finden oder individuell zusammenzustellen.

Termin beim Facharzt für digitale Gesundheitsangebote?

Genau einen solchen Experten oder Berater, der sich bei digitalen Gesundheitsangeboten auskennt, fordern die Autoren des Übersichtsartikels „The Gamification of Healthcare: Emergence of the Digital Practitioner“, der im Januar 2019 im American Journal of Managed Care erschienen ist.2 In der Praxis könnte das irgendwann so aussehen: Ein Facharzt für Kardiologie stellt bei einem Patienten einen erhöhten Blutdruck, Übergewicht und auffällige Fettwerte fest. Er verordnet Medikamente und legt Ziele für eine gesünderer Ernährung und mehr Bewegung fest. Danach überweist er den Patienten zum Experten oder Berater für digitale Gesundheitsangebote. Dieser kennt sich nicht nur mit den digitalen Angeboten aus, sondern verfügt vor allem auch über ein Spezialwissen in Verhaltensökonomie. Anhand weiterer Faktoren kann er nun für den Patienten genau die Maßnahmen finden oder zusammenstellen, die ihm dabei helfen, die vom Kardiologen vorgegebenen Ziele zu erreichen.

Gut vorbereitet in die digitale Zukunft

Bis diese Vision wahr werden kann, ist natürlich noch einiges zu tun: einheitliche Qualitätsmerkmale müssen gefunden, Zulassungsprozesse definiert und Leitlinien geschrieben werden. Aber innovative Krankenversicherer und das interdisziplinäre Team aus Medizinern, Psychologen und eHealth-Experten von CareLutions machen sich mit ihren Angeboten schon heute auf den Weg.

1. Au J: Facebook’s Top 5 Games by DAU as a Percentage of MAU; verfügbar online unter https://www.adweek.com/digital/facebooks-top-5-games-by-dau-as-a-percentage-of-mau/ (zuletzt abgerufen 02/2019).


2. Philipps EG, Nabhan C, Feinberg BA: The Gamification of Healthcare: Emergence of the Digital Practitioner? Am J Manag Care. 2019; 25(1): 13-15.                                                                                        

 

veröffentlicht am: 14.02.2019

geschrieben von: Dr. Sonja Hermeneit