Close

Wir haben diese Ergebnisse für Sie gefunden:

Warum Sie es mit Aufstehen versuchen sollten

Sie haben wahrscheinlich schon gehört oder gelesen, dass man aufstehen soll, wenn man nachts wach wird und nicht innerhalb von 10-20 Minuten wieder einschlafen kann – dass das Bett nur zum Schlafen genutzt werden sollte. Warum eigentlich? Viele befürchten, dass sie dadurch erst richtig wach werden. Aus zwei Gründen kann Aufstehen helfen: 

  • Gefühl für Müdigkeit: Man erwartet, sich im Bett müde zu fühlen. Wird man wach und kann nicht gleich wieder einschlafen, kann es sein, dass man sich aufgrund dieser Erwartung viel wacher fühlt, als es eigentlich der Fall ist. Ein Raumwechsel kann Ihnen zeigen, dass Sie sich fürs Lesen im Wohnzimmer eigentlich viel zu müde fühlen.
  • Gehirn trainieren: Liegen Sie nachts wach, kann das Gehirn darauf trainiert werden, dass es das Bett mit Schlaflosigkeit verbindet. Durch einen Raumwechsel können Sie das verhindern.

Im Anhang finden Sie den Artikel inklusive Beispielliste und Platz für eigene Ideen. Viel Freude beim Ausprobieren.

veröffentlicht am: 04.12.2018

geschrieben von: Dr. Sonja Hermeneit